Freitag, 30. Dezember 2011

Plötzlich Shakespeare

Hallo ihr Lieben,

sorry erst einmal das ich so lange nichts gepostet habe. Aber wie das so ist, war ich im Weihnachtsstress und ja...da geht die Familie nun einmal vor =)
Auf jeden Fall habe ich zu Weihnachten 2 tolle Bücher bekommen, und zwar "Plötzlich Shakespeare" von David Safier, das ich euch hier auch jetzt vorstellen werde, und "Frauen sind so" von Sarah Pekkanen. Zudem habe ich ein Gutschein von Amazon bekommen, den ich natürlich für Bücher aufgebraucht habe.
Als nächstes werde ich euch eine neue Errungenschaft davon auch vorstellen, und zwar: eine dunkle und grimmige Geschichte =)

Aber hier jetzt erstmal meine Gedanken zu "Plötzlich Shakespeare":


Plötzlich Shakespeare handelt von der (wie es im Buch genannt wird) liebeskranken Rosa. Sie ist unglücklich in ihren Ex verliebt, der sich jetzt zu allem übel auch noch mit einer hübscheren Frau verlobt hat.
Rosa ist mit eigentlich allem unzufrieden, mit dem man nur unzufrieden sein kann. 
Also versucht sie sich mit ihrem besten Freund Holgie das Leben etwas zu versüßen - und zwar mit Alkohol.
Doch als ob das alles noch nicht reichen würde, kommt auch noch ein anderer Lehrer zu ihr und will mit ihr ausgehen - ausgerechnet in den Zirkus.
Da Rosa jedoch nichts weiter vorhat, und sich auch ihren Ex aus dem Kopf schlagen will, geht sie gezwungener Maßen mit.
Und ab da beginnt die spannende und lustige Geschichte von Rosa und Shakespeare.
Durch eine Hypnose wird Rosa in das Zeitalter von Shakespeare geschickt...doch nicht als Rosa, sondern als Shakespeares zweites Ich. 
Neben dem eigentlichen Shakespeare der also seinen eigenen Willen hat, tummelt sich jetzt in seinem Körper auch noch Rosa.

Eine turbolente Zeit beginnt für die zwei, denn sie werden so lange nicht aus dem jeweils anderen Körper entlassen, bis Rosa erfahren hat, was wahre Liebe ist.

Alles in allem war ich super überrascht von dem Buch.
Ich habe es innerhalb von zwei Tagen durchgelesen und habe so viel gelacht, wie schon lange nicht mehr bei einem Buch.
Man kann sich mit Rosa identifizieren und nach dem Buch hatte ich jedenfalls das Gefühl, auch etwas für mich dazu gelernt zu haben. 
Somit kann ich das Buch jedem nur weiterempfehlen, der zwar kein fundiertes Wissen über Shakespeare erwartet, aber der viel Spaß am lesen haben will. Jeder der "Mieses Karma" gelesen hat, wird dieses Buch lieben, wenn nicht sogar noch mehr!

David Safier hat die Gabe für einen Mann die Gefühle der Frau perfekt in Worte zu fassen - wer weiß, vielleicht steckt ihn David Safiers Körper genauso eine Rosa, die ihm zeigt, wie sich Frau in manchen Situationen fühlt.

4 von 4 Punkte

Samstag, 10. Dezember 2011

Neues Bücherregal

Hallo meine Lieben,
Endlich bekommen meine knapp 200 Bücher ein neues zu Hause. Den Anfang macht ein einziges Regal - der Rest kommt erst am Mittwoch ^^

Sonntag, 4. Dezember 2011

Giveaway zur Weihnachtszeit

Hallo ihr Lieben,

ich habe geplant ein kleines weihnachtliches Giveaway zu starten.
Voraussetzung hierfür ist es natürlich Abonnent meines Blogs zu sein und mir folgende Frage per Kommentar zu antworten:
-Was ist euer liebstes Buch, dass ihr in der Weihnachtszeit lest?

Also ich drücke allen ganz fest die Daumen, und die Aktion läuft bis einschließlich zum 24. Dezember 2011.

Liebe Grüße und viel Glück
Steffi

Donnerstag, 1. Dezember 2011

Rezension - Goethe! der Film


Genre: Klassiker


Preis: 4,99 €

DVD 





Klappentext: Der junge, bislang erfolglose Dichter Johann Goethe vernachlässigt sein Jurastudium und wird deshalb von seinem wütenden Vater ans Reichskammergericht in ein verschlafenes Städtchen verbannt. Dort verliebt er sich unsterblich in die junge Lotte und ihr gemeinsames Glück scheint perfekt. Doch sie ahnen nichts davon, dass Lotte längst Johanns Vorgesetztem Kestner versprochen ist...

Persönliche Meinung: Eine Geschichte, die mich nicht nur wegen der Neigung zu Goethe, sondern auch schon wegen dem Klappentext von Anfang an überzeugt hat. 
Alexander Fehling spielt in diesem Film den jungen Goethe. Diese Rolle spielt er auch nahezu perfekt, wie ich finde.
Ich habe schon immer gerne Dichtungen und klassische Literatur von Goethe gelesen. Selbst wenn es zu Anfang bloß ein Schulzwang war - habe ich Goethe bald lieben gelernt.
Die aus den Büchern bekannten Charakterzüge, die Goethe seinen Protagonisten zuordnet, lassen sich in der Interpretation von Alexander Fehling und dem Team von Warnerbros. gut nachempfinden.

Die Geschichte beginnt als Goethe als 23 jähriger Jurastudent. Diese Rolle nimmt er jedoch nicht allzu ernst, da er sich eher dem Schreiben von Dichtungen und kleinen Rollenspielen hingezogen fühlt. 
Als er eines Abends zu einem Saufgelage mit seinen Kollegen geht, trifft er auf die junge Lotte - und es ist Liebe auf den ersten Blick. 
Die Romanze wird durch den kompletten Film als roter Faden geleitet, ständiger Briefkontakt über Monate hinweg hilft den Beiden, ihre Liebschaft aufrecht zu erhalten.

Doch eines Tages erfährt Goethe, dass Lotte schon längst an seinen Vorgesetzten aus dem Reichskammergericht versprochen ist. Darauf hin erkennt man den Wandel von dem feierlustigen, und immer fröhlichen Goethe zu einem nachdenklichen Menschen. 
Neben seinem Versuch, Lotte von seiner Liebe zu überzeugen, beginnt sein absoluter Durchbruch als Dichter - er spiegelt seine Erfahrung in der Beziehung zu Lotte in dem Stück "die Leiden des jungen Werther" wieder. Dieses Stück beginnt er nämlich in dieser Zeit zu schreiben.

Eine wirklich fesselnde aber auch äußerst romantische Geschichte, über Liebe, Ruhm und natürlich - Goethe!

4 von 4 Punkte

Zwischenstand

Hallo ihr Lieben,

sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe. Habe grade nur etwas Klausurenstress..
Ich habe so etwa die Hälfte von "Julia" durchgelesen und ich bin wirklich begeistert.
Anfangs war ich ja doch etwas skeptisch was das Buch angeht, aber ich muss sagen - einsame Klasse!!!
Es folgt aber auf jeden Fall noch eine weitere Rezension zu dem Buch!

Nun eine Frage an euch, wollt ihr als nächstes erstmal wieder eine Rezension, oder doch lieber ein TAG?

Liebe Grüße
Steffi

Sonntag, 20. November 2011

TAG: 10 Buchcharakere, die ich unbedingt treffen will

Da ich mit Begeisterung die Tag's der Youtuber und der fleißigen Blogschreiber hier verfolge und mir einige wirklich gut gefallen, wollte ich mich diesem Trend einfach mal wieder anschließen =)

1. Jacob Black - Twilight: Jacob würde ich liebend gerne einfach treffen, weil Bella ihn verschmäht und ich nunmal Team-Jacob bin ;). So oft wie ich die Bücher jetzt schon gelesen habe, habe ich immer so ein großes Mitleid mit Jacob das ich ihn einfach gerne einmal treffen möchte, um ihm zu sagen, dass sich Bella nie für ihn entscheiden wird, damit er endlich mit ihr und dem Thema abschließen kann.

2. Alice - Alice in Wonderland: Alice in Wonderland ist mein absolutes Lieblingsbuch! Ich finde Alice ist eine atemberaubende Person. Sie ist trotz ihres jungen Alters wirklich der Buchcharakter, der mich am meisten geprägt hat. Auch die Neuverfilmung von Tim Burton (und das dazugehörige Buch) haben mir wieder einmal diese Sicht auf Alice bestätigt. Ihre Art die Welt und die Dinge zu sehen, mit ihren eigenen Augen, ohne sich von ihrer Umwelt beeinflussen zu lassen - das finde ich wirklich beeindruckend!

3. Gregor Samsa - Die Verwandlung: Die Verwandlung von Franz Kafka ist ebenfalls eines meiner Lieblingsbücher. Da Gregor Samsa das ganze Buch durch wie vom Pech verfolgt ist, würde ich ihn gerne treffen, um ihm aus dieser Situation zu helfen.

4. Leo - gut gegen Nordwind: Wer so tolle und liebevolle Emails schreiben kann - als Mann...den muss man einfach treffen finde ich! Ich habe mich durchs lesen in die Situation von Emmi hineinversetzen können und mich direkt in die Schreibweise von Leo verliebt.

5. Charlotte - Rubinrot: Charlotte würde ich alleine deswegen gerne treffen, um ihr zu sagen was für eine schlimme und nervige Person sie doch eigentlich ist.

6. Bella - Twilight: Ich glaube mit Bella würde ich mich wirklich gut verstehen. Nicht nur ihr Schusseligkeit, sondern auch das Gefühlschaos in das sie sich immer selbst bringt - das könnte ich höchst persönlich sein! Aus diesem Grund würde ich gerne Bella treffen!

7. Mr Darcy - Stolz und Vorurteil: Welche Frau würde nicht gerne mal Mr Darcy treffen? Ein Traum von einem Mann, der - wie im Buch beschrieben - nicht nur atemberaubend schön, sondern auch noch klug und witzig ist?!

8. Der Hutmachter - Alice in Wonderland: Ihn würde ich alleine deswegen schon gerne treffen, weil er wahrscheinlich super witzig ist und man mit ihm wirklich viel Spaß haben kann!

9. Hermine - Harry Potter:
Ich würde mich gerne mit Hermine treffen, um mir ihren Zeitumkehrer auszuleihen, damit ich mehr Zeit am Tag habe.

10. Goethe - der Reiter und das Mädchen: Goethe würde ich gerne treffen, um ihm zu sagen wie sehr ich seine Werke liebe. Goethe ist der wohl beste und größte Autor, den es für mich überhaupt geben kann!

Buchrezension - Mieses Karma von David Safier

Hallo ihr Lieben,

heute stelle ich euch ein Buch von David Safier vor, nämlich "mieses Karma".


"Der Tag, an dem ich starb, hat nicht wirklich Spaß gemacht". Mit diesem Satz beginnt das vielversprechende Buch "mieses Karma"

Das Buch handelt von einer erfolgreichen Moderatorin namens Kim Lange. Da sie für ihren Erfolg über Leichen geht bis sie endlich den lang ersehnten Fernsehpreis erhält, hat sie sich dadurch viel schlechtes Karma angesammelt.
Dies merkt sie jedoch erst, als sie von einer russischen Raumstation erschlagen wird und sie als Ameise wieder erwacht.
Um nicht nur auf der Karriereleiter hinaufzusteigen, muss sich Kim jetzt umstellen - sie muss auf der Reinkarnationsleiter hinaufsteigen. Dies kann Kim jedoch nur gelingen, wenn sie es schafft, ihr schlechtes Karma als Ameise - und viele andere Gestalten - gegen gutes Karma einzutauschen.

Eine wirklich witzige Geschichte, die einen mehr als einmal zum lachen bringt. Jedoch wie ich finde, eine ebenfalls sehr tiefgründige Geschichte, da man sich selten mit solch einem Thema wie dem Karma befasst. Man lernt neben anderen Religionen auch etwas über sich selbst und die Menschen kennen.
Ich kann dieses Buch jedem nur wärmstens weiterempfehlen, der Komödien mag!

4 von 4 Punkte

Samstag, 19. November 2011

Büchersendung

Hallo ihr Lieben =)

ich habe eben vom netten Postboten eine Büchersendung vom Piper-Verlag erhalten =)
Inhalt war "Dark Love" von Lia Habel, wer das Buch schonmal gelesen hat, kann mir ja in den Kommentaren was hinterlassen, wie er das Buch fand =)

ich werde versuchen das Buch so schnell wie möglich durchzulesen und dazu dann bald meine Meinung zu schreiben!

Bis dahin!
Steffi

Die Edelsteinreihe und was ich gerade lese

Hallo ihr Lieben,

heute will ich euch etwas über die Edelsteintrilogie erzählen (die ebenfalls bald verfilmt werden soll ^^)

Anfangs war ich etwas skeptisch was die Bücher angeht, da ich schon 23 Jahre alt bin und diese Bücher als "Jugendbücher" deklariert wurden. Aber nachdem mir die Twilight Saga so gut gefallen hat und ich wirklich vieles positives über die Reihe gehört habe, musste ich die Trilogie einfach lesen!

Hauptcharaktere sind Gwendolyn, ihre beste Freundin Leslie und Gideon.
Nachdem eigentlich Gwens Cousine Charlotte das Zeitreisegen geerbt haben soll, hat dies jedoch Gwen geerbt, dieses merkt sie vor allem an ungünstigen Orten wie der Schule oder mitten auf der Straße.
Die ganze Geschichte dreht sich nicht nur um die Liebesgeschichte zwischen Gwen und Gideon, sondern zeigt auch wie die verschiedenen Zeiten, in den die Charaktere portiert werden, wirklich aussehen.

Kerstin Gier beschreibt die Szenen und die Gefühle mit viel Witz, so dass es einem wirklich schwer fällt mitten im Buch zu stoppen.
Insgesamt hat mich die Geschichte wegen der eingebauten Liebesgeschichte, aber auch der liebevollen Charakter wegen so sehr gefesselt, dass ich alle 3 Bände wirklich in kürzester Zeit durchgelesen habe.

Die Reihe ist im Arena Verlag erschienen.
Wer also sich für die Vergangenheit interessiert und eine wirklich lustige und herzzerreißende Geschichte lesen will - die nicht nur für das junge Publikum geeignet ist, dann lest auf jeden Fall die Edelsteintrilogie: Rubinrot, Saphirblau und Smaragdgrün.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Momentan habe ich von Anne Fortier "Julia" angefangen zu lesen.
Hierbei handelt es sich um eine junge Frau aus Amerika, namens Julia. Sie reist nach Sienna und trifft dort auf die geheimnisumwobene Geschichte von Romeo und Julia, in die sie irgendwie verwickelt ist.

Ich habe leider erst 20 Seiten gelesen, aber bisher gefällt es mir schon ganz gut. Mal schauen was der Rest von dem Buch noch so bringt =)

Liebe Grüße
Steffi

Sonntag, 13. November 2011

ABC Tag

Genauso, wie auf Youtube und bei anderen Blogs Tags kursieren, habe ich mich entschlossen grade einmal den ABC Tag ganz zu Anfang zu machen =) 
Viel Spaß beim durchlesen und ich hoffe ihr macht auch fleißig mit!

A - Alice in Wonderland
B - Biss zum Morgengrauen/Mittag/Abendrot/ Ende der Nacht
C - Chronik der Unsterblichen
D - Dreh dich nicht um
E - Er steht einfach nicht auf dich
F - Falscher Engel
G - Gut gegen Nordwind
H - Hoffnungslos romantisch
I - Illuminati
J - Jungfrau von Orleans
L - (Die) Leiden des jungen Werther
M - Mieses Karma
N - Nicht totzukriegen
O - Othello
P - (Der) Poet
Q -
R - Rubinrot
S - Sophies Welt
T - Taming of the Shrew
U - Urfaust
V - (Die) Verwandlung
W - (Der) Wunschzettel
X -
Y -
Z - Zwischen Himmel und Liebe
Ganz liebe Grüße an euch!
Steffi

erster Blog

Hallo ihr Lieben,

herzlich Willkommen zu meinem ganz eigenen Blog!
Hier wird sich alles um die Welt der Bücher drehen, einige Tags und alles über die Bücher die ich momentan am lesen bin, oder mir grade gekauft habe - natürlich immer mit Fotos =)

Soo dann hoffe ich das ihr Spaß beim lesen habt!

Eure Steffi